Mein Fazit der Saisonvorbereitung 22/23

  • Nen guten Abend gewünscht.


    Die Saisonvorbereitung ist mit dem letzten Testspiel gegen Frankfurt nun abgeschlossen, also wird es in meinen Augen mal Zeit für ein kleines Fazit. Jedes einzelne Wort ist meine persönliche Meinung und kann von denen anderer abweichen, also nicht auf den Schlips getreten fühlen wenn ihr vllt. in einigen Punkten anderer Meinung seid als ich es bin ;-D


    In den ersten beiden Testspielen (4:6 / 3:5) hat man unsere Jungs noch deutlich angemerkt, das Bern bereits einige Wochen vorher in das Training eingestiegen war und auch bereits, im Gegensatz zu uns, einige Testspiele bestritten hat. Man kann zwar sagen das unser Team nach und nach besser in die beiden Spiele gekommen ist, am Ende stehen aber zwei Niederlagen gegen die Gäste aus der Schweiz zu buche, mit welchen man aber angesichts der frühen Phase der Vorbereitung zu diesem Zeitpunkt noch gut leben konnte.

    Man hat gemerkt, es wurde noch nicht viel Powerplay oder auch Unterzahlspiel trainiert, was ich auf dem Eis auch gezeigt hat. Man war meistens noch den berühmten Ticken zu spät am Puck bzw. der Gegner eben schneller.

    Im dritten Testspiel, in diesem Fall gegen die Adler Mannheim, sah das ganze schon deutlich anders, deutlich verbessert aus zu den Spielen davor gegen den SC aus Bern. Draus resultierend am Ende auch ein glücklicher 3-1 Sieg, denn hätten die Adler nicht 2x noch Aluminium getroffen, hätte es auch gut und gern anders ausgehen und vllt. gar in die andere Richtung kippen können. Was mir allerdings in diesem Spiel gut gefallen hat, war das Tempo was beide Seiten an den Tag gelegt haben und die Intensität mit denen beide zu Werke gegangen sind.


    Die weiteren beiden Testspiele gegen Bad Nauheim (5:2) und auch unser Jubiläumsspiel in Stuttgart (5:2) sind in meinen Augen soweit ebenfalls ganz gut für uns gelaufen, obwohl man hier auch sagen muss, dass man sich gegen Bad Nauheim nicht wo wirklich mit Ruhm bekleckert hat. Das Spiel war Zäh und auch von einigen unschönen Aktionen der Nauheimer begleitet. Bestes Beispiel dafür der von den Streifenhörnchen nicht geahndete Check gegen Aubry, bei welchem Er sich im Übrigen auch verletzt hat und seither auch nicht mehr zum Einsatz kam. Danach gab es zwischen ihm und dem Übeltäter ein heftiges Wortgefecht bevor er in der Kabine verschwunden ist. Nun, soviel dazu…


    Das Spiel gegen die Steelers in der Eiswelt Stuttgart war ein echtes Highlight, auch wenn ich da eher von der tollen Tour, als von dem Spiel an sich spreche. Das Spiel an sich war mehr ein Schaulaufen als ein richtiger Kampf, zumindest in den ersten beiden Dritteln. Positiv zu erwähnen finde ich den Einsatz von unseren jüngeren Spielen und die Chance auf Eiszeit, welche die Jungs, finde ich auch ordentlich genutzt haben. Positiv da für mich hervorzuheben, Niklas Lunemann sowie auch Pascal Steck. Beides große Talente mit Zukunft bei den Haien, da bin ich mir relativ sicher.


    Kommen wir nun auch noch zum letzten Spiel gegen Fankfurt (1:2). Wo fang ich da am besten an? Stark begonnen aber ebenso stark leider auch nachgelassen. Immerhin scheint Matsumoto nun endlich seinen deutsch Pass zu haben, so konnte Er sein erstes Spiel in der Vorbereitung überhaupt bestreiten.

    In meinen Augen war das Spiel gegen Frankfurt das schwächste der kompletten Vorbereitung. Zwar ist man mit 1:0 bereits nach 4 Minuten in Führung gegangen, aber man hat es ab da verpasst weiter Gas zu geben und das ganze eventuell noch auszubauen. Ab dem 2. Drittel sind sie Löwen besser ins Spiel gekommen und waren von da an auch das bessere Team. Der Ausgleich kurz nach Beginn des letzten Drittels war verdient und das 1:2 für Frankfurt war eigentlich ein Geschenk von unserer PP Formation. Du darfst den Puck im Angriffsdrittel eine halbe Minute vor Spielende niemals so verdaddeln und dir einen Konter fangend er auch noch in einem Penalty mündet der am Ende das spielentscheidende Tor ist.



    Nun, soviel zu den Testspielen.


    Kommen wir mal zu dem was mir persönlich positiv aber auch was mir negativ aufgefallen ist.


    Positiv


    Unsere Neuverpflichtungen machen fast alle einen sehr guten Eindruck bisher. Besonders positiv da hervorheben möchte ich da Pantkowski, Bailen und Aubry. Von unseren gebliebenen Spielern Kammerer, Chrobot und Oblinger.

    Ebenfalls positiv aufgefallen ist unser Bullyspiel, vor allem in Überzahl kreieren unsere Jungs dort oft Chancen, welche auch schon zu direkten Toren geführt haben. Etwas das in den letzten Jahren gefehlt hat. Die Stimmung im Team scheint auf jeden Fall auch prächtig zu sein.


    Negativ


    Leider dasselbe Lied wie letzte Saison bereits, die Chancenverwertung und leider auch die Strafzeiten. Man braucht noch immer zu viele Chancen um ein Tor zu erzielen, spielt oftmals noch zu kompliziert vor dem Tor und sucht noch den nächsten Pass statt selbst abzuziehen obwohl man sich in einer guten Position für einen Torschuss befindet.

    Die Disziplin ist auch so eine Sache. Man lässt sich teilweise zu einfach provozieren und zieht dann eine dämliche Strafe wo man sich nur denkt – WTF warum ?!

    Negativ einmal erwähnen muss ich Proft, und auch einen Roach. Ein Proft hat bisher leider noch überhaupt nichts gezeigt und ein Roach… warum man den behalten hat wissen wohl auch nur die Haie selbst. Mehr als ein Healthy Stretch ist er in meinen Augen wirklich nicht.


    Nun, die ersten Saisonspiel in denen es nun auch wirklich um etwas geht werden zeigen wohin denn die Reise unserer Haie in der neuen Saison geht. Lassen wir uns also überraschen und sind gespannt.


    just my 2 cents *haie*

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Auf der Penny DEL seite steht Matsumoto übrigens nicht in der Spielerstatistik. Ich hoffe das ist nur nen Fehler.

    Ich behaupte es ist kein Fehler, Haie und Mats warten weiterhin und die Stadt juckt es eben null.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Das war wohl eine Punktlandung.

    Ich freu mich für ihn, hat lange genug gedauert und ich denke da haben ein paar Leute gezittert was nun Sache ist.