Beiträge von Andreas Lang

    Wie ich versuchte, Eishockeyfan zu werden ...


    Ein sehr interessanter Bericht, in dem man sich mehr oder weniger selber wieder finden kann und der Bericht passt auch sehr gut in diese Rubrik.

    Um die Besucherzahl im HAIEstore vor dem Lockdown zu entzerren, haben sich die Haie dazu entschlossen, den Shop in Köln-Deutz (Gummersbacher Straße 4) zusätzlich zu Dienstag auch am morgigen Montag (10:00-19:00 Uhr) zu öffnen.


    Alternativ empfehlen die Haie natürlich Eure Geschenke und Fanartikel über den Online Shop zu bestellen.


    Der HAIEstore hat also an den kommenden zwei Tagen wie folgt geöffnet:

    • Montag, 14. Dezember, 10:00-19:00 Uhr
    • Dienstag, 15. Dezember, 10:00-19:00 Uhr


    Anschließend sind die Haie natürlich weiterhin rund um die Uhr online für Euch da.

    Der ein und andere hat es bestimmt schon gesehen, das die Haie seit gestern ihre neue App am Start haben.


    Diese bekommt ihr bei den euch bekannten Stores.

    Wie ihr ja bereits mitbekommen habt, wird die Saison in zwei Gruppen gespielt. Um weite Strecken zu vermeiden. Über das haben wir hier ja auch schon geredet.

    Was das Fahren angeht ... nun, Berlin ist 6 Stunden, Bremerhaven 4 Stunden und Wolfsburg 3 Stunden weg. Als Beispiel: Mannheim ist 3 Stunden und Nürnberg 4 Stunden weg. Aber gut, es geht ja nun mal nicht anders, wenn man nur eine Nord- und Südgruppe hat. Was aber an dem System fehlerhaft ist, das die jeweiligen Mannschaften einer Gruppe noch gegen die andere Gruppe spielen müssen. Soviel zu dem Thema "weite Strecken vermeiden".


    Im übrigen hat die DEL das System "Gruppen" bereits in der Saison 1994/95 und 2008/2009 praktiziert. Jeweils für eine Saison.


    Ob das System "Gruppenspiele mit Playoff best-of-three" gut ist, darüber darf und kann man diskutieren. Denn schließlich darf jeder seine eigene Meinung dazu haben. Meine ist, das ich das System gar nicht so verkehrt finde. Was mich halt stört, ist der Modus gegen die andere Gruppe. Und was die Playoff "best-of-three" angeht, da mache ich mir um die Haie keine sorgen. Die sind es schließlich gewohnt, Best-of-three zu spielen.


    Wie gesagt, jeder hat seine eigene Meinung dazu, aber in einem sollten wir uns alle einig sein ... Hauptsache es wird wieder gespielt.






    Ach ja ... um das Thema zu beantworten - ja, es gibt eine Saison ... aber hoffentlich ohne Abbruch.

    Die Deutsche Eishockey Liga DEL sehnt den Start herbei. Allerdings sind die personellen und finanziellen Voraussetzungen der 14 Klubs durch die Corona-Krise sehr unterschiedlich. Hier könnt ich euch den sehr interessanten Bericht anschauen.

    Es sind bisher nur (!) 23409 Tickets verkauft worden. Soweit ich mitbekommen habe, müssten spätestens am 25. November 2020 die 100000 erreicht sein. Denke nicht, das es klappt. Aber wer weiß?!


    Was aber interessant ist, das z. B. die Nürnberger gestern in den diversen Medien bekannt gegeben haben, das sie in die Saison auch ohne Zuschauer starten können, da ihre Sponsoren sie komplett unterstützen.


    Warum geht das hier bei uns eigentlich nicht?

    Der GT sagt, das die am überlegen sind, eine Nord- und Südgruppe zu machen, um weite Fahrten und Übernachtungen zu vermeiden. Grundsätzlich ein guter Gedanke. Nur wenn ich mir die Gruppen dann ansehe, stelle ich mir die frage, was bei denen "weite Fahrten vermeiden" bedeutet ...


    Nord:

    • Köln
    • Düsseldorf
    • Krefeld
    • Iserlohn
    • Bremerhaven
    • Wolfsburg
    • Berlin


    Süd:

    • Mannheim
    • Schwenningen
    • Augsburg
    • München
    • Ingolstadt
    • Nürnberg
    • Straubing

    Wenn ich den Satz lese "Jeder einzelne Jude lebe bis heute mit diesem Schmerz, ...", dann frage ich mich, warum man immer noch darauf rum reiten muss? Klar, man soll es nicht in Vergessenheit geraten lassen, aber man soll auch nach vorne schauen. Wir können doch nichts dafür, daß ein Österreicher meinte, er könne andere Menschen mit anderem Glauben töten lassen.

    Bezüglich symbolische Dauerkarte steht doch sogar etwas dabei, Andi. Müssten wir bekommen, wenn ich es richtig gelesen habe. „Goldene Haie“ wird auch trotzdem angerechnet.

    Ich denke, das steht in dem Brief der Haie? Wenn ja, dann muss ich sagen, ich habe noch nicht in meinen BK schauen können, da ich noch arbeiten bin .... :-P

    Na, den ersten Schock überstanden? Obwohl, schockiert hätte ihr nicht sein dürfen, da ich euch ja bereits im Vorfeld darüber informiert habe. Wenn auch bei der ein und anderen Aussage durch die Blume. Schließlich durften wir halt nichts Genaues sagen. Natürlich wäre es jetzt für mich einfach zu sagen "Ich habe es euch ja gesagt" … aber ich habe es euch ja gesagt … 😉


    Zumindest wisst ihr jetzt auch warum ich die Umfrage bezüglich Dauerkarte gemacht habe oder die Aussage „für welche Liga auch immer?!“. Nun, jetzt ist zumindest die Katze aus dem Sack und ich kann euch sagen, es ist mehr als 5 vor 12. Da haben leider die verschiedenen Zeitungen recht. Es ist eigentlich sogar schlimmer als 2007. Zumindest ein wenig …


    Das die Haie uns Dauerkartenbesitzer die Wahl lassen, finde ich sehr gut und ich denke, die Mehrzahl der DK-Besitzer auch?! Aber auch hier hast du sehr viele Mimimis. Ich habe Verständnis, wenn einer sagt „ich kann es nicht und ich brauche es wieder“. Ok, ist halt so. Aber wenn einer andauernd schreit, die Haie sind mein Lebenselixier, es sich „leisten kann“ und dann sagt, „Ne, die können mich mal. Ich nehme das Geld zurück!“, da zeige ich kein Verständnis. Vielleicht habe ich da auch ein anderes denken bzw ich denke durch die rosa Brille und möchte eben, dass mein Herzensverein am Leben bleibt. Aber wie heißt es so schön, „jede Jeck is anders“ oder „leeve un leeve losse“ …


    Ich denke, ich werde meine DK komplett spenden. Sind nur 400,-€. Denn 400,-€ haben oder nicht haben sind schon 800,-€. Vor dem Spiegel gelegt, sogar 1600,-€ … 😉


    Scherz beiseite, es wäre zwar nur ein kleiner Teil, aber immerhin. Wenn 10 Leute so denken, dann wären es 4000,-€, bei 100 Leuten 40000,-€ und bei 5000 … aber rechnet selbst.


    Was mich mal interessieren würde, ob wir DK-Besitzer wenigstens eine Dauerkartenattrappe bekommen werden. Denn der ein und andere sammelt ja die Dauerkarte.


    Jetzt haben die Haie gesagt, dass sie mindestens einen 7-stelligen betrag brauchen würden bzw müssen. Daher auch die Idee mit den virtuellen Tickets und natürlich mit den Rettershirts und Pucks „#immerwigger“. Ach ja, apropos Shirts ... Wer jetzt plötzlich alles Unterstützer ist … Ich mein, Oliver Pocher? Hallo? Ein Mitglied einer Sekte, der bis zum Zeitpunkt des Bildes noch nicht mal wusste, dass es die Haie gibt. Oder Heiner Lauterbach ... ein FC-Fan durch und durch, alles andere ist bei ihm Mumpitz. Die einzigen, die von dieser Prominenz helfen würden und auch zu den Haien stehen, wären Ulf Kirsten und Mario Kotaska. Die sind schon seit Jahren mit dabei, sei es zu Hause oder Auswärts (zumindest der Mario). Aber mal davon abgesehen, ob die wirklich unterstützen oder nicht, behaupte ich jetzt, dass die bestimmt keine 19,72€ für das Shirt ausgegeben haben. Falls die überhaupt eins geholt haben. Für ein Foto machen nämlich viele alles ...


    Mir persönlich gefällt das Shirt nicht und ich denke, ich werde es mir auch nicht zulegen. Ich habe mir aber dafür den Puck zugelegt. Also wenigstens etwas. Auch das ein und andere Merchandise habe ich mir in den letzten Tagen geleistet. Sei es die neuen Masken oder diverse Textilien. Wenn jetzt der ein und andere Fan das auch macht, dann wäre denen auch ein wenig geholfen. Es heißt nicht umsonst „Kleinvieh macht auch Mist!“


    Was die virtuellen Tickets angeht, da sage ich jetzt mal, wird auch langsam mal Zeit. Das hätte man schon früher machen können. Aber egal, Hauptsache es wird gemacht. Was die Preise angeht, keine Ahnung was die kosten werden. Philip Walter sagt, dass 2 Millionen aus dem Verkauf der Tickets gut wären. Wenn ich jetzt rechnen würde und sage, jedes Ticket würde 10,-€ kosten, dann müssten die Haie 200000 Spender bekommen. Leider sehr unwahrscheinlich. Selbst bei 20,-€ und 100000 Spender glaube ich nicht daran, dass die 2000000,-€ allein nur aus dem Verkauf der Tickets zusammen bekommen werden. Soviel Haie-Fans gibt es nun doch nicht und solang es in Köln nur „1.FC Köln First“ heißt, gibt es schon mal Garnichts. Das gilt im Übrigen für alle „kleinen“ Vereine in Köln.


    Meiner Meinung nach wird erneut keiner von den großen, wie z.b. die Höhner, Bläck Fööss, 1.FC Köln, Stadt, usw. helfen. Das hatten die damals nicht, das Werden die jetzt nicht. Am ende wird es wohl wieder so sein, dass die Fans alles versuchen werden, damit es den Haien wieder gut. Aber ich lasse mich im Übrigen trotz meiner Meinung in dieser Sache sehr gerne vom Gegenteil überzeugen.



    Wie denkt ihr denn jetzt darüber?





    P.S.: Im Übrigen werden wir als Fanclub auch spenden. Wie genau das dann ablaufen wird, das erfahrt ihr in den nächsten Tagen.

    Ihr habt ja den Newsletter gelesen. Als die Info eben kam, musste ich es erst einmal sacken lassen. Nicht nur ich, sondern alle anwesenden viel die Kinnlade runter. Nach kurzen Schweigen und nachdem man den Schock verdaut hat, stand bei allen fest, es geht ausschließlich nur um unsere Haie und wir unterstützen wo wir nur können. Denn schließlich wollen alle, das der Standort erhalten bleibt.

    Laut diversen Zeitungen fehlen den Haien aktuell ein siebenstelliger Betrag, um überhaupt starten zu können ...


    Ich kann mich noch an das letzte Mal erinnern, als es den Haien sehr schlecht ging. Da haben die auch um Unterstützung gebeten, aber es kam weder von der SPORTSTADT Köln, Brings, Bläck Föss, Höhner, 1.FC Köln usw. etwas. Hat die nicht interessiert (nicht wie die Toten Hosen und die Stadt Düsseldorf. Denn die standen hinter der DEG und haben geholfen).

    Die einzigen, die sich für den Verein die Arsch aufgerissen haben, waren ausschließlich die Fans. Da kamen knapp 500000, - € aus Verkäufen von Rettershirts, vom "Fans der Kölner Haie Cup" und diversen Kleinstspenden zusammen.

    Daher bin ich nicht der Meinung, daß die großen diesmal helfen werden. Am Ende werden es wieder die Fans versuchen.

    Interessant ist die Aussage von Krupp im Kölner Express:


    „Die Jungs trainieren aktuell im Rahmen unserer Möglichkeiten und sind gut in Schuss. Aber wir können aktuell nicht zu 100 Prozent versprechen, dass wir zum Start dabei sein werden. Das geht nur, wenn die letztes Säule auch vollendet wird."


    Man beachte bitte die Aussage "... dass wir zum Start dabei sein werden." Das hört sich definitiv nicht sehr positiv an, was die Zukunft der Kölner Haie betrifft.

chatbanner.png