Meiner Meinung nach ... ! Folge 10

  • Na, den ersten Schock überstanden? Obwohl, schockiert hätte ihr nicht sein dürfen, da ich euch ja bereits im Vorfeld darüber informiert habe. Wenn auch bei der ein und anderen Aussage durch die Blume. Schließlich durften wir halt nichts Genaues sagen. Natürlich wäre es jetzt für mich einfach zu sagen "Ich habe es euch ja gesagt" … aber ich habe es euch ja gesagt … 😉


    Zumindest wisst ihr jetzt auch warum ich die Umfrage bezüglich Dauerkarte gemacht habe oder die Aussage „für welche Liga auch immer?!“. Nun, jetzt ist zumindest die Katze aus dem Sack und ich kann euch sagen, es ist mehr als 5 vor 12. Da haben leider die verschiedenen Zeitungen recht. Es ist eigentlich sogar schlimmer als 2007. Zumindest ein wenig …


    Das die Haie uns Dauerkartenbesitzer die Wahl lassen, finde ich sehr gut und ich denke, die Mehrzahl der DK-Besitzer auch?! Aber auch hier hast du sehr viele Mimimis. Ich habe Verständnis, wenn einer sagt „ich kann es nicht und ich brauche es wieder“. Ok, ist halt so. Aber wenn einer andauernd schreit, die Haie sind mein Lebenselixier, es sich „leisten kann“ und dann sagt, „Ne, die können mich mal. Ich nehme das Geld zurück!“, da zeige ich kein Verständnis. Vielleicht habe ich da auch ein anderes denken bzw ich denke durch die rosa Brille und möchte eben, dass mein Herzensverein am Leben bleibt. Aber wie heißt es so schön, „jede Jeck is anders“ oder „leeve un leeve losse“ …


    Ich denke, ich werde meine DK komplett spenden. Sind nur 400,-€. Denn 400,-€ haben oder nicht haben sind schon 800,-€. Vor dem Spiegel gelegt, sogar 1600,-€ … 😉


    Scherz beiseite, es wäre zwar nur ein kleiner Teil, aber immerhin. Wenn 10 Leute so denken, dann wären es 4000,-€, bei 100 Leuten 40000,-€ und bei 5000 … aber rechnet selbst.


    Was mich mal interessieren würde, ob wir DK-Besitzer wenigstens eine Dauerkartenattrappe bekommen werden. Denn der ein und andere sammelt ja die Dauerkarte.


    Jetzt haben die Haie gesagt, dass sie mindestens einen 7-stelligen betrag brauchen würden bzw müssen. Daher auch die Idee mit den virtuellen Tickets und natürlich mit den Rettershirts und Pucks „#immerwigger“. Ach ja, apropos Shirts ... Wer jetzt plötzlich alles Unterstützer ist … Ich mein, Oliver Pocher? Hallo? Ein Mitglied einer Sekte, der bis zum Zeitpunkt des Bildes noch nicht mal wusste, dass es die Haie gibt. Oder Heiner Lauterbach ... ein FC-Fan durch und durch, alles andere ist bei ihm Mumpitz. Die einzigen, die von dieser Prominenz helfen würden und auch zu den Haien stehen, wären Ulf Kirsten und Mario Kotaska. Die sind schon seit Jahren mit dabei, sei es zu Hause oder Auswärts (zumindest der Mario). Aber mal davon abgesehen, ob die wirklich unterstützen oder nicht, behaupte ich jetzt, dass die bestimmt keine 19,72€ für das Shirt ausgegeben haben. Falls die überhaupt eins geholt haben. Für ein Foto machen nämlich viele alles ...


    Mir persönlich gefällt das Shirt nicht und ich denke, ich werde es mir auch nicht zulegen. Ich habe mir aber dafür den Puck zugelegt. Also wenigstens etwas. Auch das ein und andere Merchandise habe ich mir in den letzten Tagen geleistet. Sei es die neuen Masken oder diverse Textilien. Wenn jetzt der ein und andere Fan das auch macht, dann wäre denen auch ein wenig geholfen. Es heißt nicht umsonst „Kleinvieh macht auch Mist!“


    Was die virtuellen Tickets angeht, da sage ich jetzt mal, wird auch langsam mal Zeit. Das hätte man schon früher machen können. Aber egal, Hauptsache es wird gemacht. Was die Preise angeht, keine Ahnung was die kosten werden. Philip Walter sagt, dass 2 Millionen aus dem Verkauf der Tickets gut wären. Wenn ich jetzt rechnen würde und sage, jedes Ticket würde 10,-€ kosten, dann müssten die Haie 200000 Spender bekommen. Leider sehr unwahrscheinlich. Selbst bei 20,-€ und 100000 Spender glaube ich nicht daran, dass die 2000000,-€ allein nur aus dem Verkauf der Tickets zusammen bekommen werden. Soviel Haie-Fans gibt es nun doch nicht und solang es in Köln nur „1.FC Köln First“ heißt, gibt es schon mal Garnichts. Das gilt im Übrigen für alle „kleinen“ Vereine in Köln.


    Meiner Meinung nach wird erneut keiner von den großen, wie z.b. die Höhner, Bläck Fööss, 1.FC Köln, Stadt, usw. helfen. Das hatten die damals nicht, das Werden die jetzt nicht. Am ende wird es wohl wieder so sein, dass die Fans alles versuchen werden, damit es den Haien wieder gut. Aber ich lasse mich im Übrigen trotz meiner Meinung in dieser Sache sehr gerne vom Gegenteil überzeugen.



    Wie denkt ihr denn jetzt darüber?





    P.S.: Im Übrigen werden wir als Fanclub auch spenden. Wie genau das dann ablaufen wird, das erfahrt ihr in den nächsten Tagen.

  • Schockiert bin ich eigentlich so garnicht...man konnte es sich sowieso denken. Eher hm Erleichterung, dass mal Fakten geschaffen werden, wo Andere pennen. Abgesehen von dem „durch die Blume“, konnte man sich das Szenario irgendwie schon ausmalen.


    Ich halte es so: wem es nicht weh tut und die Haie am Herzen liegen, kann spenden. Persönlich ist es mir zur Zeit nicht möglich und somit wähle ich dann eher einen anderen Weg. Wie z.B. Rheinhaimische Spende.


    Schätze es auch so ein, dass sonst niemand wirklich helfen wird...gibt ja „Wichtigeres“ wie u.A. den Rasensport.


    Bezüglich symbolische Dauerkarte steht doch sogar etwas dabei, Andi. Müssten wir bekommen, wenn ich es richtig gelesen habe. „Goldene Haie“ wird auch trotzdem angerechnet.


    Das mit den virtuellen Tickets finde ich auch gut- wenn möglich, werde ich dann auch da etwas buchen und somit unterstützen.

  • Bezüglich symbolische Dauerkarte steht doch sogar etwas dabei, Andi. Müssten wir bekommen, wenn ich es richtig gelesen habe. „Goldene Haie“ wird auch trotzdem angerechnet.

    Ich denke, das steht in dem Brief der Haie? Wenn ja, dann muss ich sagen, ich habe noch nicht in meinen BK schauen können, da ich noch arbeiten bin .... :-P

  • Kommen se ran junger Mann:

    Klick mich!

    Ehrlich ... war ich noch nie drauf bzw wusste nicht, das es die Seite gibt.

    Man kann eben halt nicht alles wissen ... xD

  • Ich muss aber auch sagen, das mich der #immerwigger nicht mehr wirklich interessiert, nachdem ich gesehen habe, daß dieser Hashtag bereits seit 2013 bei diversen Veranstaltungen genutzt wird. Wie zb Rasensport, Kamellemafia, Privat usw.

  • Ich persönlich bin noch am schwanken zwischen Spenden oder in die Saison 21/22 schieben. Was für mich nicht in Frage kommt ist das Geld zurück zu verlangen. Auf der einen Seite kann ich ein bisschen verstehen wenn einer sagt ich nehme das Geld zurück weil ich momentan nicht drauf verzichten kann. Aber was wäre denn wenn alles normal wäre. Dann hätte man das Geld auch nicht und müsste anders rechnen

  • Ich sehe das ein wenig anders.

    Klar wäre das Geld weg wenn die Saison normal laufen würde und man müsste sich das Geld wenn man es braucht anderswo herholen.

    Aber, keiner wusste was dieses Jahr kam. Und bevor man sich irgendwo Geld leiht weil man es braucht, nimmt man doch lieber sein eigenes.

    Es lebt halt jeder mit anderen finanziellen Mitteln.


    Fakt ist:

    Es helfen eigentlich nur die Leute, die spenden.

    Schiebst du auf nächstes Jahr fehlen dann die Einnahmen und nimmst du das Geld zurück fehlt denen das Geld jetzt.

  • Schiebst du auf nächstes Jahr fehlen dann die Einnahmen und nimmst du das Geld zurück fehlt denen das Geld jetzt.

    Da wäre es am besten, man teilt quasi den Betrag. Die eine Hälfte als Spende, die andere als "Gutschein".